FAQ

Allgemeines

Zielgruppe von geodata4edu.ch sind Studierende, Forschende und Lehrende von Schweizer Hochschulen verschiedener Fachdisziplinen und mit unterschiedlichem Wissenstand betreffend GIS.

Das nationale Geoportal geodata4edu.ch entsteht im Rahmen des Kooperationsprojektes Geodata for Swiss Education (Geodata4SwissEDU) (Projektlaufzeit 1. Januar 2015 – 31. Dezember 2016). Das Projekt ist Teil des von swissuniversities geförderten SUK-Programmes 2013-2016 P2 „Wissenschaftliche Information: Zugang, Verarbeitung und Speicherung“. Kooperationspartner sind die ETH-Bibliothek, das Institut für Kartografie und Geoinformation der ETH Zürich (IKG) und die Hochschule für Technik Rapperswil (HSR).

geodata4edu.ch kann ab sofort genutzt werden. Bedingung zur Nutzung aller angebotenen Services ist die Teilnahme der eigenen Institution an geodata4edu.ch.

Auf dieser Seite sind die teilnehmenden Hochschulen aufgeführt. Regulär eingeschriebene Studierende und Mitarbeiter dieser Institutionen haben für den Einsatz in Forschung und Lehre Zugriff auf die Daten über geodata4edu.ch.

geodata4edu.ch verfügt über diverse Geodaten von Bundesämtern und Kantone. Über die Suche lassen sich alle Datensätze darstellen und filtern. Da die Datensätze laufend ergänzt werden wird keine Produktliste geführt.

Variieren Sie die Suchanfrage mit ähnlichen Begriffen oder den Sprachen Deutsch, Englisch oder Französisch. Nutzen Sie bei zu vielen Treffern die Filter zur Eingrenzung.

Support

Während der bedienten Servicezeiten (Mo-Fr, 10 – 16 Uhr) ist die Geschäftsstelle besetzt, Reaktionszeiten auf Supportanfragen sind ein Arbeitstag. Supportanfragen sind per Kontaktformular einzureichen, in Klärungsfällen werden Anfragen auch über Telefon behandelt.

Der Supportumfang von geodata4edu.ch beginnt bei der Nutzung der Plattformen und Services von geodata4edu.ch und endet mit dem Bezug der Daten. Somit können Recherche- oder Datenanalyseanfragen nicht bearbeitet werden. Diese sind an die jeweiligen Verantwortlichen und Betreuer der eigenen Hochschule zu richten.

Für die Nutzer stehen nebst der Beratung via Kontaktformular/Email auf der Hilfeseite und unter Datenzugriff diverse Hilfsmittel zur Verfügung.

Für teilnehmende Institutionen besteht auch die Möglichkeit, Präsentationen (Allgemeine Information, Einführungspräsentationen, Schulungen) durch geodata4edu.ch an der eigenen Hochschule zu beziehen. Nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf.

Unter Server Status und auf Twitter werden Informationen zu Störungen und Wartungen publiziert. Hinweise zu geplanten Wartungsfenster werden rechtzeitig auch auf der Einstiegsseite angezeigt.

Downloadservice

Die Limitierung ist sowohl wegen rechtlicher Bestimmungen seitens der Datenherren als auch wegen Begrenzungen der verwendeten Infrastruktur nötig. Für grössere Ausschnitte (sog. Extents) bieten sich allenfalls die Webservices an.

Zu beachten:

Der maximal wählbare Extent (max area) ist abhängig von allen aktiven Layern / Datensätzen. Darf also bei einem der Layer nur eine max area von 25km2 auf einmal heruntergeladen werden (bspw. SWISSIMAGE 25cm), wird dies auch auf alle anderen aktiven Layer mitangewendet. Um den maximal möglichen Extent für die einzelnen Layer zu bestimmen werden am besten alle anderen Layer aus Liste entfernt. Dann kann man unter Extent die „max area“ für diesen bestimmen Layer sehen.

Nur Studierende und Angehörige der beteiligten Hochschulen können Daten herunterladen. Gäste oder temporäre Hochschulangehörige dürfen aus Sicherheitsgründen nicht eigenständig Daten beziehen. Auskunft gibt das Attribut „edupersonaffiliation“ des switchAAI-Accounts. Personen mit dem Wert „affiliate“ können keine Daten herunterladen.

Für mehr Informationen siehe auch https://www.switch.ch/aai/support/documents/attributes/edupersonaffiliation/

Die Daten der Webservices die zur Einbindung ins eigene GIS Programm gedacht sind können auch in einer Browseransicht betrachtet werden. Dort stehen jedoch keine Downloadfuktionen zur Verfügung.

Stellen Sie sicher, dass Sie auf den Downloadservice zugreifen (https://geodata4edu.ethz.ch/). Bei den Daten, die im Download Service angeboten werden, ist im Metadatenkatalog der Service Type „DownloadService“ vermerkt.

Die Publikationsjahre beziehen sich auf die Nachführung durch die Datenherren und werden entsprechend im Downloadservice dargestellt. Da die Datenherren nicht jährlich die ganzen Datensätze nachführen (bspw. SWISSIMAGE, Swiss Map Raster), werden nur die Daten angezeigt, welche für das entsprechende Jahr nachgeführt werden.

Webservice

ArcGIS for Desktop Anwendungen können sich sowohl mit ArcGIS Online aber auch mit dem Portal for ArcGIS verbunden werden. Standardmässig ist das ArcGIS Online Portal mit den ArcGIS for Desktop Anwendungen verbunden. Diese Standardeinstellung muss zwingend geändert werden, damit sich ein Benutzer mit den Webservices (Portal HSR-Services for Geodata) verbinden kann. Diese Änderung wird im ArcGIS Administrator durchgeführt. Der ArcGIS Administrator wird unter Windows Start oder im Programm Ordner ArcGIS aufrufen. Dabei ist wichtig, dass sämtlich ArcGIS for Desktop Anwendungen geschlossen sind, sonst können die Einstellungen am Schluss nicht gespeichert werden.

Im ArcGIS Administrator die „Advanced“ Schaltfläche wählen, dann „Manage Portal Connection“ auswählen. Mit der „Add“ Schaltfläche kann nun die URL Adresse zum Portal hinzugefügt werden: https://geodata4edu.hsr.ch/portal

OK klicken und die Portal for Geodata URL Adresse wird zu den Portal Connections hinzugefügt.

„Connect“ klicken und dann die Konfiguration mit „Save“ abspeichern.

Der Anmeldeversuch erfolgte mit dem Browser „Internet Explorer“. Dieser verdoppelt die URL Adresse, wodurch das Portal nicht erreichbar ist. Im IE Browser muss die doppelte Adresse gelöscht werden.

Ansonsten nach Möglichkeiten mit anderem Browser (Firefox, Chrome, Safari,..) arbeiten.

  1. Stellen Sie sicher dass Sie sich mit dem HSR-Portal verbunden haben (siehe oben) und in ArcGIS angemeldet sind.
  2. Nach der erstmaligen Anmeldung (im Browser oder in ArcGIS) ist mit einer Verzögerung von 20 – 30min zu rechnen, bis die Nutzungsrechte vergeben sind.

Aus Ressourcengründen werden grössere Datensätze mit sehr vielen Objekten (bswp. TLM_Strasse aus swissTLM3D) nur bis zu einem Referenzmasstab von 1:100‘000 oder grösser angezeigt. Klicken sie mit der rechten Maustaste auf das ausgegraute Feld und wählen sie „Zoomen, um sichtbar zu machen“. Dann erscheinen die Daten.

Die Webservices von geodata4edu.ch decken sowohl Image-, Map wie auch Featureservices ab. Stellen Sie sicher dass sie den richtigen Service (über die Suche oder direkt in ArcGIS von den Servern) ausgewählt haben. Attributtabellen werden nur bei Featureservices mitgeliefert.

Der Quantum GIS (QGIS)-Zugang ist in Arbeit. Ab Sommer 2018 wird dieser Zugang zur Verfügung stehen.